Behandlung von Nieren

Die Niere ist ein paariges Organ, das zur Reinigung des Blutes von Stoffwechselendprodukten dient. In den Nieren befinden sich Millionen von kleinen Filtern – den Nierenkörperchen – die aus dem Blut den Urin abfiltern. Dadurch haben die Nieren eine lebenswichtige Funktion: Sie gehören zu den Entgiftungsorganen des Körpers.

Die konstante Blutversorgung der Niere ist für den menschlichen Organismus von entscheidender Bedeutung. Wird die Durchblutung der Nieren gestört – was einem (Teil)Ausfall der Nieren gleichkommt – so wird der Organismus mit Abfallprodukten des Stoffwechsels überflutet. Das kann zu vielen unterschiedlichen Beschwerden führen, wie beispielsweise zu Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Rheuma, Gicht, Gelenkschmerzen, Übersäurung, Hautkrankcheiten, Ödemen und vielem mehr.

Nieren

Werden Substanzen wie Oxalat und Harnsäure nicht schnell genug ausgeschieden, können sie zudem auskristallisieren und Steine bilden. Hier können sich Bakterien ansiedeln und die Ausscheidung weiter erschweren.

Die Nierenreinigung löst Nierensteine auf, so dass Bakterien, Parasiten und Abfallstoffe wieder besser und schneller ausgeschieden werden können. Die Nierenreinigung sollte je nach Zustand der Niere drei bis sechs Wochen lang durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.